Unser Team 2021

——————————————————————————————————————–

Cathrin Stemme
54 Jahre, Industriekauffrau

Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder. Als Kassenführerin habe ich den Förderverein der Grundschule Adelebsen und das MGZ Adelebsen viele Jahre unterstützt.
Ab November 2006 war ich 10 Jahre für Bündnis 90/ DIE GRÜNEN Ratsmitglied im Gemeinderat.
Ich setze mich ein um hier vor Ort die Energie der Natur nachhaltig zu nutzen, in der Gegenwart an die zukünftigen Generationen zu denken und mit Kommunikation und Beteiligung wahre Bedarfe zu ermitteln und umzusetzen.

Michael Klinge
55 Jahre, Dipl. Geograph

Seit nunmehr 10 Jahren war ich Ortsratsmitglied von Lödingsen und bringe Erfahrungen in der Gremienarbeit und der politischen Landschaft von Adelebsen mit.
Ich begrüße einen überparteilichen Konsens, wenn es darum geht die gesellschaftliche  Entwicklung auf Gemeindeebene effektiv voranzutreiben. Mit meiner Kandidatur möchte ich jedoch vor allem eine weitere Konzentrierung der Entscheidungsgewalt auf Gemeinde- und Verwaltungsebene begrenzen und die kreative Arbeit in den Ortsräten und Vereinen stärken. Bürgernähe und gesellschaftliches Engagement beginnt nun mal an der Basis und das schweißt uns als Einwohner von Adelebsen regional zusammen.

Sabrina Müller
34 Jahre, kfm. Angestellte, Betriebswirtin (VWA)

Über die Arbeit in Göttingen bin ich vor über 10 Jahren in die Region gezogen und lebe seit 2012 mit meiner Familie in unserem Flecken. Durch meine beiden Kinder ist mir die Förderung und Weiterentwicklung der Kindertagespflegekonzepte und die örtliche Grundschule besonders wichtig. In den letzten Jahren habe ich unter anderem als Kassenführerin den Förderverein des Kindergarten Kunterbunts unterstützt. Hierbei habe ich gemerkt, dass ich mich gerne noch mehr in der Entwicklung der Gemeinde mit einbringen möchte.

Arendt Aßmus
18 Jahre, Schüler

Ich bin Gymnasiast mit den Schwerpunkten Elektrotechnik, Mechanik und Informatik.
Für Junge wie auch Alte ist es eine Herausforderung, die Klimakatastrophe soweit es geht zu verhindern. Nicht nur die Bundesregierung hat dafür Lösungen zu finden, sondern auch die Kommunalpolitik.
Auch Maßnahmen, die zu einer scheinbar geringen CO2-Ersparnis führen, z.B. die effizientere Beleuchtung unserer Straßen, können am Ende dazu beitragen, uns vor dem Wendepunkt der unumkehrbaren Klimakatastrphe zu bewahren.
Mein Ziel ist es, die Gemeinde zur Klimaneutralität zu begleiten. Dabei steht der Fokus auf lokaler Wirtschaftsförderdung. Jeder soll von dem Wandel zur Klimaneutralität profitieren können.

Heike Frankl
63 Jahre, Dipl.Ing. Chemie, Hauswirtschaftsleiterin

Ich wohne seit 2008 in dieser schönen Gegend, bin Mitglied im TSV Adelebsen, Förderer der Deutschen Luftrettung und von Greenpeace.
Ich fördere und unterstütze alle Maßnahmen, die der Stärkung der Bürgerschaft und der Demokratie dienen.
Bürgerschaftliches Engagement soll Spaß machen und Erfolgserlebnisse hervorbringen. Voraussetzung dafür ist, neben respektvollem und wertschätzenden Umgang,  die Transparenz der politischen Entscheidungswege und Einbindung der Bürger von Anfang an, z.B. in Form von Bürgerräten.
Der dringend notwendige Wandel des Wirtschaftens (Qualität statt Masse) und der Energiegewinnung, um die Erderwärmung zu bremsen, bietet gerade für die Entwicklung des ländlichen Raums große Chancen.
Beispielsweise können die Beteiligung an Energiegenossenschaften, Nahwärme und solidarischer Landwirtschaft neben erschwinglichem Wohnen, guter Kita- und Schulversorgung, weitere Gründe sein, in den Flecken Adelebsen zu ziehen.

Lutz Ehlers
60 Jahre, Arzt

Unsere Welt ist schön – und zerbrechlich. Lasst sie uns gemeinsam schützen und für unsere Kinder und Enkel etwas übrig lassen vom Schönen.
Dazu müssen wir uns um unsere Gesundheit  kümmern, – und um die unserer Umwelt :
-Fahrrad fahren, vernetzte Mobilität ermöglichen, Wege und Räume dafür schaffen
– Gemeinschaft formen und erhalten (z. B. „Schwülmetal-Gaststätte“ für Tanz und Begegnung, „Suppenküche Wibbecke“ als Ort des Austausches und Beispiels gesunder Ernährung
-regionale Lebensmittel erzeugen und einkaufen („solidarische, ökologische Landwirtschaft“ fördern)
-gesundes Leben attraktiv machen ( Förderung von Vereinssport, Meditation-Kursen, geführten offenen Angeboten zu Gesundheitssport, Wander-, Walking- Radtouren)
-Lebensräume und Landschaft wieder naturnah gestalten (z. B. Naturschutzpflege durch Beweidung des Trockenrasens „ehemals Stockcar-Platz“
– Fördern der Anlage von Hecken- und Verbreiterung der Grün- Streifen entlang aller Verkehrs- und Feldwege)
Mein Leitbild: Es gibt nur einen Menschen, den ich ändern kann,– mich selbst! Das kann sehr spannend sein und Spaß machen – auch politisch!

Jessica Stemme
24 Jahre, Studentin



Helmut Braun
72 Jahre, Rentner



Andrea Ströbele
63 Jahre, Sozialarbeiterin

Ich lebe seit 34 Jahren in Wibbecke und möchte hier im Flecken in einer lebendigen Gemeinschaft alt werden. Deshalb setze ich mich für alternative Wohnformen für Ältere und Menschen mit Unterstützungsbedarf, für ein hauptamtlich besetztes „Senioren- und Inklusionsbüro“ und für ein Mehrgenerationenwohnprojekt in Adelebsen ein.
Damit auch künftige Generationen hier noch ein gutes Leben haben können, werbe ich für einen ressourcenschonenden, nachhaltigen Lebensstil, z.B. für verbesserte Gebäudedämmung und umweltfreundliche Heizsysteme, für regionale Produkte und kurze Wege, für eine stärker pflanzenbasierte Ernährung und ein Ende der Massentierhaltung, für mehr Wertschätzung von Konsumgütern und weniger Wegwerfmentalität.
Die Kommunalpolitik muss bei Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit gutem Beispiel voran gehen und diese Ziele zum wichtigsten Kriterium bei allen Entscheidungen machen.

Peter Hasse
47 Jahre, Förster

Schon immer auf dem Land gelebt und durch meinen Beruf sehr naturverbunden, ist es mir wichtig, Nachhaltigkeit in möglichst vielen Bereichen zu fördern.

Marie Haibt
31 Jahre, Stadtplanerin

Ich bin neu in Adelebsen und in der Region. Nach längerer Zeit in der Großstadt haben wir uns bewusst für das Leben in einer kleineren Gemeinde entschieden. Hier möchte ich gerne  engagierte Menschen kennenlernen und mitgestalten. Beruflich beschäftige ich mich schon länger mit der Entwicklung ländlicher Gemeinden.
Adelebsen liegt toll in der Landschaft, die Burg bildet eine beeindruckende Kulisse. Schade, dass im Altstadtkern immer mehr Leerstand herrscht, meine Ideen zur neuen Belebung möchte ich gerne einbringen.
Das alte Rathaus und die leerstehende Schule bieten Gelegenheiten für die Gemeinde neue Impulse zu setzen. Kurze Wege zur Versorgung, Betreuung und Begegnungsorte in der Nachbarschaft sind für mich wichtige Elemente für ein gutes Leben im Flecken und in den Ortsteilen. Die Gemeinde sollte als Unterstützerin für das Engagement und die Ideen der Bürger*innen auftreten.
Mit meiner frischen Erfahrung als neue Adelebserin und junge Mutter möchte ich mich auch dafür einsetzen, ein Ankommen in der Gemeinde für Neuankömmlinge möglichst einfach zu machen. 

Andreas Vogelsang
54 Jahre, Dipl. Sportwissenschaftler

Durch meine Tätigkeiten als Sportlehrer in einer Förderschule sowie in den Geschäftsführungen von großen Sportvereinen und mit eigenem Unternehmen habe ich vielfältige Einblicke in wirtschaftliche un soziale Belange.
Für mich steht als Thema die Verbindung von Umwelt, Wirtschaft und sozialen Fragen im Vordergrund – und das mit größtmöglicher Transparenz und miteinander.

Kerstin Kähling
54 Jahre, Lehrerin



Petra Löb-Kompart
65 Jahre, Übersetzerin, Rentnerin



Annette Rummenhohl
61 Jahre, Lehrerin

Seit über 30 Jahren lebe und engagiere ich mich in Adelebsen in der Schule, in Vereinen und zu sozialen Themen.
Ich werde mich für einen zukunftsfähigen, lebendigen Ortskern einsetzen mit vielfältigen Einkaufs-, Bildungs-, Sport- und Kulturangeboten, der auch für künftige Generationen ein lebens- und liebenswerter Ort sein soll. Darüber hinaus liegt mir als langjähriger Lehrerin an der Grundschule die Weitergestaltung unserer Schule und die Verknüpfung aller Bildungsangebote im Flecken am Herzen. Und: Ausschöpfung aller regenerativen Ressourcen- na klar!

Dr. Norbert Hasselmann
70 Jahre, Chemiker



Melanie Breder
46 Jahre, Angestellte



——————————————————————————————————————–

Neben aktuell 17 eingetragenen Mitgliedern haben wir weitere aktive Mitstreiterinnen und Mitstreiter hier in Adelebsen, die sich parteilich nicht binden möchten, jedoch viele politische Ideen und Ziele mit uns teilen.

——————————————————————————————————————–

Unser Vorstand

Andreas KompartAndreas Kompart
Lärchenweg 5
37139 Adelebsen

Telefon: 05506/8756
E-Mail: e-post[at]gruene-adelebsen.de
(Spamschutz: statt [at] bitte @ verwenden)

Dr. Michael Klinge

Dr. Michael Klinge
Rischenangerweg 10
37139 Lödingsen

Cathrin Stemme

Cathrin Stemme
Gatzenhöfe
37139 Adelebsen